Ungeeignete Lebensmittel



Heute möchte ich euch auf Lebensmittel hinweisen, die für Kinder unter einem Jahr ungeeignet sind.

  • Runde kleine Lebensmittel stellen aufgrund ihrer Form ein hohes Erstickungsrisiko dar -z.B. ganze Nüsse ( oder Nussstücke) -> mindestens erst ab 3 Jahre anbieten, weil diese leicht in die Luftröhre geraten können. Ab Beikoststart sind gemahlene Nüsse, Nussmehl und Nußmus geeignet.
  • kleine runde Früchte wie Trauben, Blaubeeren oder Kirchtomaten solltest du halbiert anbieten, wenn dein Baby den Pinzettengriff beherrscht ( ca 8-10 Monat )
  • Salatblätter oder ganze Blätter wie Spinat oder Mangold können am kindlichen Gaumen festkleben und einen Brechreiz auslösen. Für das Baby ist das sehr unangenehm, aber nicht unbedingt gefährlich. Alternativ kannst du den Salat klein schneiden oder komplett weglassen.
  • Babys unter einem Jahr dürfen Honig und Ahornsirup nicht essen ! Es kann dazu führen, dass Babys an der lebensgefährlichen Krankheit Säuglingsbotulismus erkranken können. Ab einem Jahr, kann bei einem Baby ohne Vorerkrankungen Honig angeboten werden.
  • Vorsichtig auch bei Eintopfen, Kuchen und gekauftes Vollkornbrot die können auch kleine, harte Stückchen enthalten-
  • Fisch von Gräten entfernen-
  • Fleisch von Knorpel befreien
  • Rohes Fleisch und Fisch aufgrund der hohen Salmonellengefahr nicht anbieten.
  • ungeeignete Getränke sind gesüßte, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, schwarzer Tee ( kann die Eisenaufnahme behindern ), Cola und Alkohol.
  • Milch ( tierischen Ursprungs) sollte unter einem Jahr nicht als Getränk angeboten werden. ( ab den 6. Monat geeignet zum kochen / backen )-
  • Ungeeignet sind auch Rohmilchprodukte wie Weichkäse
  • Eier durchgegart anbieten !
  • Rohe Kleie sind für Babys ungeeignet, sie können den Verdauungstrakt reizen und die Aufnahme von Nährstoffe wie Eisen behindern.
  • Salz, Zucker und Fast Food vermeiden
  • Getreidearten wie Amaranth, Quinoa oder Buchweizen sollten bis zum 2 Lebensjahr nicht angeboten werden. Sie enthalten Gerbstoffe, Saponine und haben einen hohen Puringehalt. Dadurch können sie die Aufnahme von wichtigen Nährstoffen hemmen und die Niere schädigen. Wurst ( gepökelt, erhitzt, gewürzt und geräuchert ) hat einen hohen Salzgehalt.

Außerdem können bei der Verarbeitung von Wurst sich Schwermetalle und Hormone /Stresshormon bilden. Deshalb sollten Babys unter einem Jahr keine Wurst essen. Bei dem Thema Wurst, hat jeder so seine eigene Meinung. Sophia probiert ab und an Hähnchenaufschnitt, wenn ich ein belegtes Brot esse. Das ist für mich völlig in Ordnung.

Secured By miniOrange